Touristenrouten

Veranstaltungskalender
   Juli 2018 (0)
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Wetter in Horezu Depression
Heute
Max.: 28°C
Min.: 16°C
Kosten für Gas:

Landschaftsroute Nr. 1

Die Stadt Horezu / Die Straße Olari – Das Dorf Tănăsești – Măgura Dobrii – Urșani Spitze – Das Kloster Roman – Roman Spitze – Der Berg Piatra Roșie – Ursu Spitze (Knotenpunkt mit der Parâng-Căpățâna Gebirgskamm Route)

Gehzeit:..........................5 Stunden bis das Kloster Roman und ca. 7 Stunden bis den Hauptgebirgskamm der Berge Căpățâna.

Ausgangspunkt: ..........Die Stadt Horezu / Die Straße Olari

Ankunftspunkt: .............Das Kloster Roman oder der Gebirgskamm der Berge Căpățâna

Schutze: ........................Das Kloster Roman, die Schafhürden auf den Bergen Marginea und Piatra Roșie

Länge: ............................21 km

Schwierigkeit: ................Mittlere

Knotenpunktroute: ........Die Parâng-Căpățâna Gebirgskammroute und die Schlucht Piatra Roșie – Groapa Mălăii – Ciungetu Route

Zugang: ..........................Während der warmen Jahreszeit zugänglich: Mai-Oktober

 

Landschaftsroute Nr. 2

Die Stadt Horezu / Das Dorf Romanii de Jos – Das Dorf Romanii de Sus – Valea Lungă – Bolca – Das Kloster Roman (Knotenpunkt mit der Landschaftsroute Nr. 1) – Roman Spitze – Das Chalet Piatra Roșie

Gehzeit: ...........................4 Stunden bis das Chalet Roman, ca. 6 Stunden bis den Hauptgebirgskamm der Berge Căpățâna

Ausgangspunkt: .............Das Dorf Romanii de Jos

Ankunftspunkt: ...............Das Kloster Roman oder der Gebirgskamm der Berge Căpățâna

Schutze: ..........................Die Ferienhäuser auf der Route, das Chalet Roman, die Schafhürden auf den Bergen Bolca, Pietriceaua, Ludeasa, Piatra Roșie, das Kloster auf der Roman Spitze.

Länge: .............................18 km

Schwierigkeit: .................Mittlere

Knotenpunktroute: .........Die Căpățâna Gebirgskammroute

Zugang: ............................Das ganze Jahr

Diese Route, beginnend mit dem Besuch des Klosters Hurezi und endend bei dem Chalet Piatra Roşie, wird Sie durch sehr schöne und interessante Orte zu führen.

Die Route ist einfach, 3/4 seiner Länge zusammenfällt mit einer Gemeinde Straße, Autotransport daher möglich bis zum Ende der Route ist. Das Hurezi Kloster durch DJ 669 Straße erreichbar ist, ausgehend von DN 67 Straße Rm. Vâlcea – Tg. Jiu (km 40), auf einer Länge von etwa 5 km. Ausgehend von der Stadt Horezu zu Fuß, auf DJ 669 Straße (km 2), nach dem Überqueren des Baches Luncăveciorul, die Route führt weiter auf den Straßen Constantin Brâncoveanu und Romani, und nach etwa 2,5 km werden Sie das Dorf Romanii de Jos erreichen. Am nördlichen Ende des Dorfes liegt der berühmte Ort der Verehrung, historisches und architektonisches Denkmal auf der UNESCO-Welterbe-Liste im Jahr 1993 aufgenommen.

Ausgehend von dem Kloster am linken Ufer des Baches Romani, Die Route führt weiter nach 2,8 km auf DC 147 A Straße Romanii de Jos – Romanii de Sus, danach folgend die Route auf Valea Lungă.

Oben im Tal des Baches, am linken Ufer, unter Seciul Romanilor (Osten) und dann durch die Lichtung Ştevioarei (West), die Route immer öfter den Bach Lunga überquert, der Abhang erhöht, und schließlich die Schlucht Lunga erreicht. Der Weg folgt dem Ostabhang des Piscul lui Țigan, auf der linken Seite gibt es die Lichtung Stoicului und der stark bewaldeten und abrupt Gebirgskamm. In einer Höhe von 1,350 m, der Weg erreicht die obere Pleşa Tal, er geht weiter noch 2 km nach Nordwesten und es geht weiter in Richtung Bolca (1,400 m Höhe), dann geht zwischen den Ferienhäusern in Richtung des Berges Pietriceaua (1,650 m Höhe) oder nach rechts in Richtung des Berges Ludeasa. Der Weg führt weiter auf dem Abhang, wo es andere Ferienhäuser gibt, bis zum Erreichen der Spitzen Roman, ein großes Kämme Knotenpunkt, in Richtung Marginea, Ursu, Piatra Roșie. Auf der Spitze gibt es einen schönen Kloster, deren Bau wurde vor ein paar Jahren angefangen, und deren Weihe im Jahr 2014 erfolgte.

Die Route kann man auch mit dem Auto fahren, weil der größte Teil der Straße modernisiert wurde.